RSS Newsfeeds

Nachfolgende Applikationen und Berichte verlinken auf fremde Netzseiten, die nicht im Einfluss- und Verantwortungsbereich des Inhabers dieser Internetseiten liegen. Mit Klick auf einen Link verlassen Sie diese Internetseiten.

k

Buchhalterseite News-Rss

Steuertermine 2018: Praktischer Kalender zum Download

Mo 22 Jan 2018 09:45:04 CET

Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Beitragsnachweise für die Sozialversicherung: Auch 2018 müssen Sie wieder zahlreiche Fristen und Fälligkeiten beachten. Unser übersichtlicher Fristenkalender bietet Ihnen eine kompakte Übersicht über alle wichtigen Steuer- und Sozialversicherungstermine.

Gewerbliche Vermietung bei von vornherein geplanter Entschädigung

Mi 17 Jan 2018 09:00:31 CET

Die Vermietung von Immobilien kann zu gewerblichen Einkünften führen, wenn der Vermieter von vornherein geplant hat, die Immobilien nach Ablauf einer 20-jährigen Mietdauer auf die Mieter gegen Zahlung einer Entschädigung zu übertragen und sich ein Gesamtüberschuss nur unter Einbeziehung der Entschädigung erzielen lässt.

Zufluss eines Direktversicherungsbeitrags

Di 16 Jan 2018 08:52:26 CET

Ein Arbeitnehmer muss den von seinem Arbeitgeber im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung an ein Versicherungsunternehmen entrichteten Direktversicherungsbeitrag in dem Zeitpunkt als Arbeitslohn versteuern, in dem der Beitrag dem Konto des Versicherungsunternehmens gutgeschrieben wird.

Keine Organschaft bei verzögerter Eintragung im Handelsregister

Di 09 Jan 2018 12:36:23 CET

Eine körperschaftsteuerliche Organschaft ist nicht anzuerkennen, wenn der Gewinnabführungsvertrag noch nicht im Handelsregister eingetragen worden ist. Dies gilt auch dann, wenn der Gewinnabführungsvertrag beim Handelsregister rechtzeitig eingereicht worden ist, das Handelsregister die Eintragung aber verzögert hat.

Finanzverwaltung veröffentlicht Pauschbeträge für Eigenverbrauch für 2018

Mo 08 Jan 2018 10:25:03 CET

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat die Pauschbeträge für den Eigenverbrauch für 2018 veröffentlicht.

Ausfall einer privaten Darlehensforderung absetzbar

Do 04 Jan 2018 09:17:09 CET

Der Ausfall einer privaten Darlehensforderung ist steuerlich absetzbar. Es ist nicht erforderlich, dass der Steuerpflichtige seine wertlose Darlehensforderung mit Verlust verkauft.

Änderungen zum Jahresbeginn

Di 02 Jan 2018 10:02:31 CET

Höhere Freibeträge, mehr Kindergeld, Verbesserung der Altersvorsorge und Maßnahmen gegen Steuervermeidung und Steuerbetrug. Zu Jahresbeginn gibt es regelmäßig Änderungen, die sich auf den Alltag der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen auswirken. Das Bundesfinanzministerium hat die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt.

Mängel in der Kassenbuchführung eines Restaurants

Do 21 Dez 2017 09:04:55 CET

Das FG Berlin hat sich in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes zur Quantilsschätzung als zulässige Schätzungsmethode geäußert. Aufgrund von Mängeln in der Kassenführung eines Restaurants nahm das Finanzamt Hinzuschätzungen vor.

Pflicht zur Abgabe der Zusammenfassenden Meldung trotz berufsbezogener Schweigepflicht

Mi 20 Dez 2017 09:54:21 CET

Der Unternehmer muss in einer umsatzsteuerlichen Zusammenfassenden Meldung die Umsatzsteuer-Identifikationsnummern seines Vertragspartners auch dann angeben, wenn der Unternehmer eine berufsbezogene Schweigepflicht hat. Der Vertragspartner hat in die Offenbarung der Identifikationsnummer stillschweigend eingewilligt.

Herabsetzung einer Pensionszusage führt zum Lohnzufluss

Mo 18 Dez 2017 09:13:28 CET

Verzichtet der Gesellschafter-Geschäftsführer nachträglich auf einen Teil seiner Pensionsanwartschaft, so führt dies zum Zufluss in Höhe des Teilwerts des Pensionsanspruchs, auf den verzichtet worden ist. Für diesen Lohnzufluss ist aber eine steuerliche Tarifermäßigung zu gewähren.

..

 

 

.

Haufe: Personal

Business Schools: Top-Schulen: Frauenanteil unter MBA-Studenten steigt

Di 23 Jan 2018 10:43:09 CET

Executive MBA: Studium als Karrierebeschleuniger

Di 23 Jan 2018 09:31:47 CET

Financial-Times-Bericht: MBA-Studium: weiter eine lohnende Investition

Di 23 Jan 2018 08:53:16 CET

Beschäftigung schwerbehinderter Menschen: Schwerbehindertenanzeige: Die Arbeitgeberpflichten kennen

Di 23 Jan 2018 04:00:00 CET

MBA-Schulen: "Financial Times" rankt Business Schools in Europa

Mo 22 Jan 2018 08:55:41 CET

Social Media: Das Beste aus den HR-Blogs

Mo 22 Jan 2018 04:00:00 CET

LAG-Urteil: Ablehnung eines Mannes als Gleichstellungsbeauftragter

Mo 22 Jan 2018 02:30:00 CET

Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Tipps für väterorientierte Personalarbeit

Mo 22 Jan 2018 01:00:00 CET

Advertorial: HR Digitalisierung: Praxistipps: HR Software richtig einführen - aber wie?

Mo 22 Jan 2018 00:00:00 CET

.

.

Haufe: Steuer

Praxis-Tipp: Rückwirkung der Rechtsprechung zur Berechnung der zumutbaren Eigenbelastung

Di 23 Jan 2018 09:00:00 CET

Bundesregierung: Steuerliche Behandlung von Bitcoin

Di 23 Jan 2018 08:43:33 CET

FG Kommentierung: Wegfall eines Vorläufigkeitsvermerks

Di 23 Jan 2018 08:35:22 CET

BMF Kommentierung: Weitere Awendungsfragen zum Investmentsteuergesetz

Di 23 Jan 2018 06:15:00 CET

EU-Kommission: Flexiblere Umsatzsteuersätze und weniger Verwaltungsaufwand für Kleinunternehmen

Mo 22 Jan 2018 10:01:18 CET

BFH Kommentierung: Einkünfte bei Dauertestamentsvollstreckung

Mo 22 Jan 2018 09:45:49 CET

Bundestag: Vermögensteuer soll wiederbelebt werden

Mo 22 Jan 2018 08:53:22 CET

FG Kommentierung: Keine Steuerbegünstigung bei aufschiebend bedingter Übertragung

Mo 22 Jan 2018 03:00:00 CET

FG Düsseldorf: 45 % aller Klageverfahren führten zur Änderung des angefochtenen Bescheids

Fr 19 Jan 2018 09:30:51 CET

BMF: Basiszins für die Berechnung der Vorabpauschale nach § 18 InvStG

Fr 19 Jan 2018 07:00:00 CET

.

.

Haufe: Finance

Download: Checkliste Jahresabschluss GWG 2017

Di 23 Jan 2018 00:00:00 CET

Digitalisierung: Digitalisierung in der Buchhaltung: EDI

Mo 22 Jan 2018 00:00:00 CET

DRSC und EFRAG: DRSC und EFRAG kommentieren ED/2017/5

Do 18 Jan 2018 00:00:00 CET

Gesetzesänderungen - Jahresabschluss 2017

Do 18 Jan 2018 00:00:00 CET

DRSC: DRSC veröffentlicht Stellungnahme zu ED/2017/6

Do 18 Jan 2018 00:00:00 CET

Kassenführung : Vorsicht bei der Buchung von EC-Karten-Umsätzen in der Kassenführung

Mi 17 Jan 2018 00:00:00 CET

BFH-Kommentierung - GmbH: Einwendungen des Geschäftsführers in Haftungsverfahren

Di 16 Jan 2018 00:00:00 CET

BMF: Pauschbeträge für Sachentnahmen (Eigenverbrauch) 2018 veröffentlicht

Mo 15 Jan 2018 00:00:00 CET

Sachbezüge: Sachbezugswerte 2018 vom Bundesrat beschlossen

Mo 15 Jan 2018 00:00:00 CET

Praxis-Tipp - Jahresabschluss: Abstimmen von Bewirtungskosten – prüfen, welche Kosten zu 100 % abziehbar sind

Sa 13 Jan 2018 00:00:00 CET

.

.

.

RSS-Feed zum Thema Steuern

Schul-Arbeitsblatt Januar 2018: Die Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen

Mo 22 Jan 2018 07:30:00 CET
Die Bundesregierung hat im Jahr 2017 die Verteilung der Geldströme und die Aufgabenverteilung zwischen Bund und Ländern neu geordnet. Wer zahlt wofür? Und wer hat das Sagen - in der Steuerverwaltung, bei der Bildung oder beim Bau von Autobahnen? Antworten hierauf und viele weitere Informationen zum Thema Föderalismus finden Sie im Arbeitsblatt des Monats Januar.

Ermittlung des Gebäudesachwerts nach § 190 BewG; Baupreisindizes zur Anpassung der Regelherstellungskosten aus der Anlage 24 BewG für Bewertungsstichtage im Kalenderjahr 2018

Mo 22 Jan 2018 00:00:00 CET
Das BMF-Schreiben gibt gemäß § 190 Abs. 2 Satz 4 BewG die maßgebenden Baupreisindizes zur Anpassung der Regelherstellungskosten aus der Anlage 24, Teil II., BewG bekannt, die für Bewertungsstichtage im Kalenderjahr 2018 bei Ermittlung des Gebäudesachwerts anzuwenden sind.

Alterseinkünfte / Altersvorsorge / „Mütterrente“ - Nützliche Hinweise des BMF

So 21 Jan 2018 00:00:00 CET
Die gesetzliche Rentenversicherung ist und bleibt die wichtigste Säule der Alterssicherung. Ziel der Bundesregierung ist daher, die Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, im Folgenden kurz "Altersrente" genannt, dauerhaft auf eine solide Finanzgrundlage zu stellen und nachhaltig zu sichern.

Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

Fr 19 Jan 2018 00:00:00 CET
Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.

Steuerliche Behandlung der Leistungen des Deutschen Jugendherbergswerks und dessen angeschlossener Verbände (§§ 14, 64, 68 Nummer 1 Buchstabe b AO)

Do 18 Jan 2018 00:00:00 CET
Deutsche Jugendherbergen sind als Zweckbetriebe nach § 68 Nummer 1 Buchstabe b) Abgabenordnung (AO) steuerbegünstigt. Mit Urteil vom 10. August 2016 (V--fünf R 11/15) hat der BFH entschieden, dass die Leistungen an allein reisende Erwachsene einem selbständigen steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb nach den §§ 14, 64 AO zuzuordnen sind. Es handelt sich insoweit um eine Änderung der Rechtsprechung, die eine Steuerbegünstigung der Leistungen gegenüber dem förderungswürdigen Personenkreis (Kinder, Jugendliche und deren Begleitpersonen) nicht mehr von einer Einhaltung der bislang maßgeblichen 10 %-Grenze bei der Leistungserbringung an alleinreisende Erwachsene abhängig macht. Das BMF-Schreiben vom 18. Januar 2018 sieht eine Übergangsregelung für Veranlagungszeiträume bis einschließlich 2017 vor.

Vorläufige Steuerfestsetzung im Hinblick auf anhängige Musterverfahren (§ 165 Absatz 1 Satz 2 AO); Aussetzung der Steuerfestsetzung nach § 165 Absatz 1 Satz 4 AO; Ruhenlassen von außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren (§ 363 Absatz 2 AO); Aussetzung der Vollziehung (§ 361 AO, § 69 Absatz 2 FGO)

Mo 15 Jan 2018 00:00:00 CET
Das BMF-Schreiben vom 16. Mai 2011 - IV A 3 - S 0338/07/10010 - (BStBl I S. 464) wurde im Wege einer ersetzenden Neufassung um Regelungen zur Aussetzung der Steuerfestsetzung nach § 165 Absatz 1 Satz 4 AO ergänzt.

Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO); Anpassung an die Datenschutz-Grundverordnung und die datenschutzrechtlichen Neuregelungen der AO mit Wirkung ab 25. Mai 2018

Fr 12 Jan 2018 00:00:00 CET
Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird der Anwendungserlass zur AO vom 31. Januar 2014 (BStBl I S. 290), der zuletzt durch das BMF-Schreiben vom 11. Dezember 2017 - IV A 3 - S 0325/17/10001 - (BStBl I S. 1604) geändert worden ist, mit Wirkung ab 25. Mai 2018 geändert.

Anwendung der Verordnung über Mitteilungen an die Finanzbehörden durch andere Behörden und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten (Mitteilungsverordnung - MV)

Fr 12 Jan 2018 00:00:00 CET
Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird in Nr. 4.1.2. des BMF-Schreibens vom 25. März 2002 - IV D 2 - S 0229 - 26/02 - (BStBl I S. 477), das zuletzt durch das BMF-Schreiben vom 29. September 2015 - IV A 3 - S 0229/08/10001 - (BStBl I S. 742) geändert worden ist, nach Absatz 5 ein neuer Absatz angefügt.

Steuergeheimnis; Mitteilungen der Finanzbehörden zur Durchführung dienstrechtlicher Maßnahmen bei Beamten und Richtern

Fr 12 Jan 2018 00:00:00 CET
Das BMF-Schreiben vom 12. März 2010 - IV A 3 - S0130/08/10006 - (BStBl 2010 I S. 222), geändert durch das BMF-Schreiben vom 20. Juni 2011 - IV A 3 - S0130/08/10006 - (BStBl 2011 I S. 574) wird mit Wirkung ab dem 25. Mai 2018 an die Rechtsänderungen der DSGVO und AO angepasst und zugleich insgesamt neu gefasst. Die Bezugsschreiben sind der pdf-Datei beigefügt, siehe den redaktionellen Hinweis.

Datenschutz im Steuerverwaltungsverfahren ab dem 25. Mai 2018; Neuregelungen durch die Datenschutz-Grundverordnung und Änderungen der AO durch das Gesetz zur Änderung des Bundesversorgungsgesetzes und anderer Vorschriften vom 17. Juli 2017

Fr 12 Jan 2018 00:00:00 CET
Ab dem 25. Mai 2018 ist die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (ABl. L 119 vom 4. Mai 2016, S. 1; L 314 vom 22. November 2016, S. 72) - im Folgenden: DSGVO - unmittelbar geltendes Recht in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Ziel der DSGVO ist ein gleichwertiges Schutzniveau für die Rechte und Freiheiten von natürlichen Personen bei der Verarbeitung von Daten in allen Mitgliedstaaten. Ihrem Charakter als Grundverordnung folgend, enthält die DSGVO konkrete, an die Mitgliedstaaten gerichtete Regelungsaufträge sowie mehrere Öffnungsklauseln für den nationalen Gesetzgeber. Durch das Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU vom 30. Juni 2017 (BGBl. I S. 2097) und das Gesetz zur Änderung des Bundesversorgungsgesetzes und anderer Vorschriften vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541) wurden das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das FVG und die AO mit Wirkung ab dem 25. Mai 2018 an die DSGVO angepasst.

Basiszins zur Berechnung der Vorabpauschale gemäß § 18 Abs. 4 InvStG 2018

Do 04 Jan 2018 00:00:00 CET
Das BMF-Schreiben vom 4. Januar 2018 gibt den Basiszins bekannt, der für die Berechnung der Vorabpauschale gemäß § 18 des Investmentsteuergesetzes in der ab dem 1. Januar 2018 geltenden Fassung erforderlich ist.

Verordnung für eine Übergangsregelung zur Eröffnung des elektronischen Rechtsverkehrs mit Bußgeldbehörden im Bereich des Bundesministeriums der Finanzen

Mi 03 Jan 2018 00:00:00 CET
In der ab dem 1. Januar 2018 geltenden Fassung des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) der Strafprozessordnung (StPO) ist vorgesehen, dass grundsätzlich ab dem 1. Januar 2018 elektronische Dokumente bei Bußgeldbehörden in Bußgeldsachen eingereicht werden können (Eröffnung des elektronischen Rechtsverkehrs im Bußgeldverfahren, § 110c Satz 1 OWiG in Verbindung mit § 32a Absatz 1 StPO). Von diesem Grundsatz können auf der Grundlage einer Ermächtigung nach § 134 Satz 2 OWiG Ausnahmen gemacht werden. Die Bundesregierung hat mit der Elektronischer-Rechtsverkehr-Bußgeld-Subdelegationsverordnung vom 24. November 2017 (BGBl. I, S. 3806) davon Gebrauch gemacht und die Zuständigkeit für die Möglichkeit der zeitlichen Verschiebung der Eröffnung des elektronischen Rechtsverkehrs auf die zuständigen Bundesministerien übertragen. Die vorliegende Verordnung regelt, dass für die Familienkassen als Bußgeldbehörden die Einreichung elektronischer Dokumente nicht bereits am 1. Januar 2018, sondern erst ab dem 1. Januar 2020 in allen Fällen ermöglicht werden muss.

Umsatzsteuervergünstigungen auf Grund des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut; Neuauflage der Liste der amtlichen Beschaffungsstellen

Di 02 Jan 2018 00:00:00 CET
Mit dem BMF-Schreiben wird die Liste der amtlichen Beschaffungsstellen nach dem Stand vom 1. Januar 2018 bekannt gegeben.

Umsatzsteuer-Umrechnungskurse, monatlich fortgeschriebene Übersicht der Umsatzsteuer-Umrechnungskurse 2017

Di 02 Jan 2018 00:00:00 CET
Gesamtübersicht für das Jahr 2017 über die gemäß § 16 Abs. 6 Satz 1 UStG monatlich festgesetzten Umsatzsteuer-Umrechnungskurse

Abgabefrist für Steuererklärungen 2017 und Fristverlängerung

Di 02 Jan 2018 00:00:00 CET
Hierzu: Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 2. Januar 2018 über Steuererklärungsfristen. §§ 109 und 149 der Abgabenordnung (AO) in der Fassung des Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG) vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1679) sind zwar am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Die neuen Regelungen sind allerdings erstmals anzuwenden für Besteuerungszeiträume, die nach dem 31. Dezember 2017 beginnen, und Besteuerungszeitpunkte, die nach dem 31. Dezember 2017 liegen (Artikel 97 § 10a Absatz 4 Satz 1 des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung (EGAO) i. d. F. des StModernG). Für Besteuerungszeiträume, die vor dem 1. Januar 2018 beginnen, und Besteuerungszeitpunkte, die vor dem 1. Januar 2018 liegen, sind daher weiterhin §§ 109 und 149 AO in der bis zum 31. Dezember 2016 geltenden Fassung anzuwenden.

Steuerbefreiung des Kaufkraftausgleichs; Gesamtübersicht der Kaufkraftzuschläge - Stand: 1. Januar 2018

Mi 27 Dez 2017 07:51:00 CET
Das Auswärtige Amt hat für einige Dienstorte die Kaufkraftzuschläge neu festgesetzt. Die Gesamtübersicht wurde entsprechend ergänzt.

Steuerfreie Umsätze für die Luftfahrt (§ 4 Nr. 2, § 8 Abs. 2 UStG; Abschnitt 8.2 UStAE)

Fr 22 Dez 2017 00:00:00 CET
Mit dem BMF-Schreiben wird die Liste der im Inland ansässigen Luftfahrtunternehmen, die im entgeltlichen Luftverkehr überwiegend internationalen Luftverkehr betreiben (Stand: 1.1.2018) veröffentlicht.

1) Kassenmäßige Steuereinnahmen nach Steuerarten und Gebietskörperschaften (Aktuelle Ergebnisse)

Do 21 Dez 2017 08:00:00 CET
Die Steuereinnahmen am aktuellen Rand finden Sie hier als Pdf- und xlsx-Dokumente zum Download.

Entwicklung der Steuereinnahmen

Do 21 Dez 2017 08:00:00 CET
Aktuelle Daten und historische Zeitreihen

.

.

.

Bundesbank - Aktuell

Januar-Ergebnisse der Umfrage zum Kreditgeschäft (Bank Lending Survey) in Deutschland

Di 23 Jan 2018 10:00:00 CET
Die deutschen Kreditinstitute haben ihre Kreditvergabepolitik im vierten Quartal 2017 vor allem bei den Kreditbedingungen angepasst. Das ergab die jüngste Umfrage des Eurosystems zum Kreditgeschäft unter den in Deutschland ansässigen befragten Banken.

Monatsbericht - Januar 2018

Mo 22 Jan 2018 12:00:00 CET
Der Monatsbericht Januar 2018 beschreibt die Auswirkungen der Internationalisierung deutscher Unternehmen auf die inländische Investitionstätigkeit und analysiert die Bedeutung von Profitabilität und Eigenkapital der Banken für die Geldpolitik. Zudem befasst er sich mit der Entwicklung der Unternehmensfinanzierung im Euroraum und enthält einen Beitrag zur Fertigstellung von Basel III.

Eröffnungsrede

Fr 19 Jan 2018 18:11:35 CET

Keynote speech

Do 18 Jan 2018 09:00:00 CET

Geldvermögensbildung und Außenfinanzierung in Deutschland im dritten Quartal 2017

Mi 17 Jan 2018 10:00:00 CET
Zum Ende des dritten Quartals 2017 belief sich das Geldvermögen der privaten Haushalte auf 5 779 Mrd €. Damit stieg es gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 66 Mrd € oder 1,2 %.

Hohe Nettoemissionen am deutschen Rentenmarkt im November 2017

Do 11 Jan 2018 14:45:00 CET
Das Emissionsvolumen am deutschen Rentenmarkt belief sich im November 2017 auf brutto 86,3 Mrd € (Vormonat: 93,6 Mrd €). Nach Abzug vergleichsweise geringer Tilgungen und unter Berücksichtigung der Eigenbestandsveränderungen der Emittenten stieg der Umlauf heimischer Rentenwerte um 22,1 Mrd €.

Die deutsche Zahlungsbilanz im November 2017

Do 11 Jan 2018 14:30:00 CET
Die deutsche Leistungsbilanz verzeichnete im November 2017 einen Überschuss von 25,4 Mrd €. Das Ergebnis lag um 6,6 Mrd € über dem Niveau des Vormonats. Ursächlich dafür waren Verbesserungen des Aktivsaldos im Warenhandel wie auch des Saldos im Bereich der „unsichtbaren“ Leistungstransaktionen, die Dienstleistungen sowie Primär- und Sekundäreinkommen umfassen.

.